Auftragsbearbeitung: sharkypro Faktura - Die bewährte Komplettlösung

 
  Warenwirtschaft: sharkypro Faktura für Ihre Auftragsbearbeitung  
 

Warenwirtschaft: sharkypro Faktura für Ihre Auftragsbearbeitung Warenwirtschaft: sharkypro Faktura für Ihre Auftragsbearbeitung Warenwirtschaft: sharkypro Faktura für Ihre Auftragsbearbeitung

Home | Kontakt | Shop | Support | Download | Impressum  
 

Produktbeschreibung - Briefkopf Setup

 
 

sharkypro Faktura 2017
    Produktbeschreibung
    Leistungsumfang
    Systemvoraussetzung
    Download
    Preise & Shop
 
Webshop-Schnittstelle
 
Buchungsmanager
 
Exportmanager
 
Seriennummernmanager
 
Synchronisation
 
SerienEmail-Manager
 
DTAUS-Schnittstelle
 
Service & Entwicklung
    


 

Produktunterstützung

Bei Fragen hilft Ihnen unser Team gerne weiter! Wenn Sie uns eine E-Mail schreiben möchten, dann nutzen Sie bitte unser
Kontaktformular.

Wir freuen uns auf Sie!
 

 
 


Briefkopf gestalten

Sämtliche Ausdrucke in sharkypro-Faktura sind als Formulare hinterlegt, die Sie mit dem integrierten Formulargestalter selbst verändern können. Das wird zwar nur selten der Fall sein und wenn Sie aufwendige Änderungswünsche haben oder ein neues Formular benötigen, hilft Ihnen sharkypro bei dieser Aufgabe. Doch die Gestaltung des Briefkopfs werden Sie in den meisten Formularen selbst vornehmen wollen.


Firmendaten einfügen

Rufen Sie den Formulargestalter über »Systemverwaltung« und »Formulargestalter« auf. Es erscheint eine Übersicht sämtlicher sharkypro Formulare.



 

Vor der Bearbeitung  eines Formulars sollte dieses Formular als Kopie angelegt werden. Markieren Sie dazu das Formular mit einem Mausklick (es erscheint nun blau hinterlegt) und legen Sie mit »Kopieren« ein Duplikat an. sharkypro-Faktura öffnet eine weitere Dialogbox, in der Sie die Grundeinstellungen festlegen:
 



 

   
Bereich: Hier sehen Sie, mit welchem Programm-Modul das neue Formular verbunden ist. Nur Anzeige, keine Eingabe möglich.
   
letzte Änderung: Hier wird das Datum der letzten Änderung angezeigt - sharkypro-Faktura übernimmt dazu das Systemdatum des Rechners. Beim Anlegen eines neuen Formulars wird das aktuelle Tagesdatum übernommen. Nur Anzeige, keine Eingabe möglich.
   
Aktiviert: Legen Sie fest, ob das neue Formular genutzt werden kann - Voreinstellung ist »Ja«
   
Beschreibung: Geben Sie hier einen Namen für das neue Formular an. Vorgabe ist der Name der Vorlage plus der Zusatz »KOPIE«. Geben Sie hier einen beliebigen Namen ein - unter diesem Namen erscheint das neue Formular anschließend in der Formularliste.
   
Notizen: Hier können Sie zusätzliche Angaben vornehmen.
   
   



Um das neue Formular nun zu gestalten bzw. zu verändern, klicken Sie auf »Formular bearbeiten«. sharkypro-Faktura öffnet nun den Formulargestalter.
 




 

Der Umgang mit dem Formulargestalter

Der Formulargestalter ist im Grunde genommen ein auf Formulare spezialisiertes Grafikprogramm, seine Bedienung ist der eines Zeichenprogramms sehr ähnlich. Grundlage ist eine Seite, auf der grafische Objekte angeordnet sind, die Text, Grafiken oder Datenfelder enthalten. Mit Hilfe der Zeichenwerkzeuge legen Sie neue Objekte an und bearbeiten bestehende. Feldvariablen, die die Inhalte der Datenbanken enthalten, können direkt über die Variablenliste eingefügt werden. Im Vorschaufenster sehen Sie das Ergebnis Ihrer Arbeit.


Kopfzeilen als Text eingeben

Legen Sie zunächst einen neuen Rahmen an und füllen diesen dann mit Inhalt. Wechseln Sie dazu in den Eingabemodus, indem sie links auf die Bild-Schaltfläche »ABC« klicken. Jetzt können Sie mit gedrückter linker Maustaste auf der Formularfläche einen neuen Rahmen zeichnen und positionieren. Um den Rahmen zu verändern oder zu verschieben, klicken Sie auf eine der Ecken und verändern Sie die Größe des Rahmens mit gedrückter Maustaste.

Um den Rahmen sehr genau zu positionieren, selektieren Sie zunächst den Rahmen mit einem Mausklick und rufen dann mit der rechten Maustaste das Eigenschaftenfenster auf.
 





Über »Positionsdialog« können Sie nun die Koordinaten für die Position des Rahmens ganz genau eingeben. Ist der Rahmen genau positioniert, rufen Sie per Doppelklick auf den Rahmen das Fenster »Text-Eigenschaften« auf.
 





Tragen Sie nun den Text ein, der auf Ihrem Formular innerhalb des Rahmens  gedruckt werden soll. Der Formulargestalter verwaltet jeden Eintrag als Absatz. Legen Sie deshalb durch Anklicken des ersten Symbols am oberen Fensterrand einen neuen Absatz an. Es erscheint eine weitere Dialogbox zur Erfassung des ersten Absatzes.




 

Im unteren Bereich können Sie nun Ihren Text eingeben. Damit das Programm zwischen Text und Feldnamen unterscheiden kann, muss Text in Anführungszeichen gesetzt werden - also beispielsweise: "Firma Meier". Bestätigen Sie die Eingabe mit »OK«. Geben Sie so alle Textzeilen als Absätze ein.

In der Dialogbox »Text-Eigenschaften« können Sie anschließend jedem Absatz Eigenschaften zuweisen - Textausrichtung, Zeilenabstand, Schriftart und -Farbe. Experimentieren Sie selbst mit den verschiedenen Optionen, so erkennen Sie schnell die Bandbreite der vielen Möglichkeiten. Da Sie mit einer Kopie des Original-Formulars arbeiten, können Sie bei einem fehlgeschlagenen Gestaltungsversuch das Ergebnis verwerfen und sich eine neue Kopie erstellen.

Beenden Sie die Eingaben mit »OK« und sehen Sie sich das Ergebnis sowohl auf der Bearbeitungsseite wie im Vorschaufenster an.



Firmenlogo einfügen

Texte werden in Textkästen, Grafiken in Grafikkästen verwaltet. Um eine Grafik einzufügen, legen Sie deshalb zunächst einen neuen Grafikkasten an - links die Schaltfläche mit den violetten Bergen und der Sonne. Zeichnen Sie nun einen Rahmen, der ungefähr der Größe Ihres Firmenlogos entspricht. Öffnen Sie mit einem Doppelklick das Eigenschaftenfenster und fügen Sie mit »Wählen« die Datei mit Ihrem Logo ein. Auf die gleiche Art können Sie auch eine beliebige Grafik einfügen.

 

Änderungen speichern

Sind Sie mit dem Ergebnis Ihrer Gestaltung zufrieden, speichern Sie das geänderte Formular mit »Datei« und »Speichern«. Jetzt können Sie den Formulargestalter mit »Datei« und »Beenden« schließen. Um das fertige Formular in sharkypro-Faktura nutzen zu können, klicken Sie im Fenster »Formular-Eigenschaften« noch auf »Speichern«.
 

Übernahme eines Textblocks oder einer Grafik in ein anderes Formular

Die Kästen im Formulargestalter funktionieren wie Container - und sie lassen sich samt Inhalt und Formatierungsanweisungen von einem Formular ins andere übernehmen. Haben Sie den Briefkopf für ein Formular gestaltet, markieren Sie einfach den entsprechenden Kasten, rufen mit der rechten Maustaste das Kontextmenü auf und übernehmen den Kasten mit »Kopieren« in die Windows-Zwischenablage. Nun können Sie ein anderes Formular öffnen und den Kasten dort über die rechte Maustaste und die Option »Einfügen« hineinkopieren.

Tipp: Um den Kasten nach dem Einfügen genau auszurichten, merken Sie sich vor dem Kopieren die genaue Position des Kastens in dem Formular, aus dem sie den Kasten kopieren. Unten links im Formulargestalter sehen Sie die Position der linken oberen Ecke des Kastens - wenn Sie nach dem Einfügen den Kasten so positionieren, daß auch im neuen Formular die gleichen Positionsdaten angezeigt werden, stimmt auch der anschließende Ausdruck. Zur genauen Positionierung können Sie bei markiertem Objekt auch die Cursortasten benutzen.


Kundenadresse ab 2. Seite drucken bzw. "Dynamischen Artikelausdruck" entfernen

Standardmäßig wird die Kundenadresse ab der zweiten Seite nicht ausgedruckt, so dass die Artikel schon vom Seitenanfang an ausgedruckt werden. Der Platz für den Ausdruck der Artikel wird dynamisch verändert bzw. vergrößert. Soll nun die Dynamik für den Artikelausdruck entfernt werden, damit die Kundenadresse und die Artikel am gleichen Platz wie auf der ersten Seite gedruckt werden, löschen Sie im Formular das »leere« Rechteck am Seitenanfang und das Rechteck zwischen der Kundenadresse und den Formulardaten (Angebot......). Klicken Sie dazu jede Grafikbox einmal an und drücken Sie die Taste »Entf«.

Nach dem Löschen der beiden leeren Rechtecke markieren Sie die Grafikbox mit dem Kundenadressfeld mit der Maus und rufen mit der rechten Maustaste das Kontextmenü auf. Wählen Sie hier den Eintrag »Darstellungsbedingung«, löschen Sie den Eintrag »page()=1« und bestätigen Sie mit »OK«.

Rufen Sie erneut das Kontextmenü mit der rechten Maustaste auf, wählen Sie »Objektliste«, markieren Sie »Positionen« und klicken dann auf »Verkettung lösen«. Bestätigen Sie auch diese Änderung mit »OK«.


 

 

 

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 2. Februar 2017

Copyright 2004-2017 sharkypro - Frank Lentzen
Geschäftsbedingungen | Impressum | Support | Kontakt
Alle Rechte vorbehalten